Kinderkonferenzen

Es gibt Konflikte, die eine Gruppe zerreißen können oder dem einzelnen jeden Mut und jede Freude auf einen neuen Tag im Kindergarten nehmen können. Und es gibt Herzensangelegenheiten, die einen besonderen Ort bedürfen, um besprochen zu werden.

Für uns ist so ein besonderer Ort das Waldsofa, das schon durch seine Form unsere innere Haltung repräsentiert.

Das Waldsofa ist eine Art sicherer und geschlossener Ort im offenen Wald. Es liegt unter den weit ausladenden Ästen einer alten Kastanie, die Schutz vor leichtem Regen und praller Sonne bietet. Es liegt etwas versteckt, sodass wir weitgehend ungestört sind. Der Sitzkreis hat einen kleinen Eingang. Am Eingang legen wir alles ab, was unsere Aufmerksamkeit ablenken könnte. Dazu gehören  Stecken jeder Art. Wir sitzen im Kreis und hören einander aufmerksam zu. Das ist am Anfang ganz schön schwierig und selbst manchem Erwachsenen fällt es schwer, nicht mit Stöckchen oder Blättern zu spielen. Bei Herzensangelegenheiten wandert ein Sprechstein in Herzform von Hand zu Hand der Sprecher.

 

Wir haben mit den Kindern ganz einfache Gesprächsregeln erarbeitet.

Einer spricht.

Alle anderen hören zu.

Wir benutzen keine Ausdrücke. Wir achten einander.

Die Gefühle des anderen werden respektiert.

Jeder kann etwas sagen oder einen Vorschlag machen.

Wir stimmen Entscheidungen ab.

 

Schwierige Themen oder Auseinandersetzungen werden von uns Erwachsenen moderiert. Wir unterstützen Gefühle auszudrücken und Wünsche zu äußern, indem wir authentisch mit unseren Gefühlen umgehen.

Kinderkonferenzen werden nicht nur bei Konflikten herangezogen. Waldpraktische Arbeiten und Projekte werden ebenso besprochen. Was kochen wir am Freitag? Wann kaufen wir mal wieder im Hofladen in Lohe ein? Und natürlich gibt es Dinge, die sind so schön, dass sie jeder in der Gruppe an diesem besonderen Ort erfahren soll. „Meine Mama kriegt ein Baby!“